Aktuelles

Garten-Aktion am 2. September - Vielen Dank an alle Helfer!

Wald-Olympiade

 

 

 

Der Bericht in der Kreiszeitung vom 3. Juli 2017 gibt toll wieder, wie es bei uns im Kindergarten zugeht und wie die Kinder sich an unserer Wald-Olympiade erfreut und gestärkt haben.

 

Viel Spaß beim Lesen und

schöne Sommerferien

wünscht Euch und Ihnen

 

das Kindergarten-Team!

JolinchenKids – Bilder unserer Waldolympiade. Vorher haben wir trainiert wie die Großen: in den Disziplinen Laufen über Hindernisse, Weitsprung, rollen, werfen, balancieren. Am Schluss freuten sich alle über die bestandenen Abenteuer und die Urkunden!

Wiesenstrolche auf Wanderschaft

Die Wiesenstrolche auf Wanderschaft: Wir gehen auf Besuch zur Verabschiedung der angehenden Schulkinder einmal zu jedem Kind nachhause!
Die Wiesenstrolche auf Wanderschaft: Wir gehen auf Besuch zur Verabschiedung der angehenden Schulkinder einmal zu jedem Kind nachhause!

Großelterntag im Spatzennest, bei den ganz kleinen Nachmittagskindern!

Oma und Opa: Ihr seid dufte!

Spiel und Spaß am Großelterntag und ein gemeinsames Frühstück! Dieser Tag mit Oma und Opa ist für uns immer ganz besonders. In diesem Jahr malten Kinder und Enkel gemeinsam ein Familienmandala! Wir tanzten für die Omas und Opas und fragten, was sie gespielt haben, damals, als sie klein waren. Die Großeltern berichteten von Gummitwist, Plumpsack und selbstgebauten Papierschwalben. Und weil Oma und Opa dufte sind, überreichten die Kinder kleine, selbstbefüllte Duftsäckchen an die Großeltern!

Ein toller Kinder- und Jugendtag: danke den Eltern, Akteuren und dem Kindergartenteam!

 

Ein toller Kinder- und Jugendtag in Zusammenarbeit mit dem Förderverein Jugendarbeit Engeln: hoch, niedrig und bunt! Hier einige Beispiele der Aktionen: Hoch zu Ross konnten die Kinder eine Runde drehen. Wer sich traute, konnte sich selber - sicher angeseilt - hoch in die riesige Esche ziehen. Für musikalische Einlagen war gesorgt. Niedrig und eine Herausforderung für Gleichgewicht und Koordination waren die Bewegungsbaustelle des Kindergartens und der Niedrigseilgarten mit Ast-Schaukel, Burma-Brücke und Spinnennetz aus Seilen. An der Malstation zauberten geschickte Hände farbige Schmetterlinge auf Kindergesichter. Für den Basar mit kreativen Näh- und Strick- und weiteren Handarbeiten, hatten die Kindergarteneltern schon viele Wochen im Vorfeld ihre bunte Arbeit begonnen. Das Jugendrotkreuz sorgte für Informationen rund um stabile Seitenlage und Notversorgung von Wunden. Kaffee, Kuchen und Wurst lieferten die Grundversorgung für Magen und Stimmung. Bungee-Run, Bogenschützen und Jugendfeuerwehr zogen die älteren Jugendlichen mit ihren Angeboten an. Zum Glück blieb das Wetter stabil und die befürchteten Güsse aus. Vielen Dank an alle, die mitgemacht, uns unterstützt und diesen turbulenten Tag erst möglich gemacht haben!

 

Kleine Feuermelder mit Kübelspritze und Kinderfinder

Kreiszeitung vom 18.4.2017
Kreiszeitung vom 18.4.2017

Vielen Dank, liebe Ortsfeuerwehrleute aus Engeln für den spannenden Tag! Jetzt wissen wir, was man machen muss, wenn es brennt oder wir einen Unfall sehen! Und Eure volle Ausrüstung mit Atemschutzgerät finden wir jetzt eher spannend und gar nicht mehr unheimlich! Wir hatten so einen Spaß beim Ausprobieren der Kübelspritze und dem Löschen der "Holzflammen"! Und den Kinderfinder-Aufkleber geben wir Mama und Papa, damit ihr unser Kinderzimmer bei einem Brand schnell findet! Und wer weiß: Vielleicht werden wir auch mal Feuerwehrfrauen und -männer! Ehrensache!

Kinder- und Jugendtag 2017

In Kooperation mit dem Jugendhaus und dem Förderverein Jugendarbeit Engeln e.V. bereiten wir uns auf einen tollen Samstag mit euch vor!

Die Mitarbeiterinnen des Kiga Scholen wünschen allen Besucherinnen und Besuchern unserer Internetseite einen wundervollen Frühling!

Eltern für den Kinder- und Jugendtag

Für den Kinder- und Jugendtag am 29. April 2017 bastelten die Eltern bereits kreative Blumenvasen, gefilzte Elfen und Frühlingsschmuck sowie selbstgenähte Kinderkleidung und VIELES mehr - vielen Dank!

Jolinchen-Sportabzeichen: geschafft!

springen, laufen, rollen, werfen und balancieren!

Die Scholer Kindergarten-Kinder freuen sich über das Jolinchen-Sportabzeichen!
Die Scholer Kindergarten-Kinder freuen sich über das Jolinchen-Sportabzeichen!

Bewegungskindergarten - ausgezeichnet!

Wir freuen uns über die Bestätigung unserer bewegenden Arbeit!

Hurra, wir sind und bleiben bewegt! Zum Lesen anklicken!
Hurra, wir sind und bleiben bewegt! Zum Lesen anklicken!
Foto: Bernd Fankhauser, Pixelio
Foto: Bernd Fankhauser, Pixelio

Wir wünschen allen Kindern, Eltern, Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, Ehemaligen und Freunden unserer Einrichtung ein frohes Fest und ein gesundes und friedliches Jahr 2017!

     Advent
Es treibt der Wind im Winterwalde
die Flockenherde wie ein Hirt
und manche Tanne ahnt wie balde
sie fromm und lichterheilig wird.
Und lauscht hinaus: den weißen Wegen
streckt sie die Zweige hin - bereit
und wehrt dem Wind und wächst entgegen
der einen Nacht der Herrlichkeit.
                                                              Rainer Maria Rilke

Tannenbaumschmücken in der Kreissparkasse Engeln

In der Weihnachtsbäckerei...

Jolinchen - turn dich gesund!

Ziel des Jolinchen-Kinder-Sport­ab­zeichens:

behutsam, kindgerecht und spielerisch an Bewegung, Spiel und Sport und das klassische Sport­ab­zeichen heranführen. Wir fördern so Motorik und Gesundheit schon im frühen Kindesalter und versehen es mit einem attraktiven Ziel.

   Die Entwickler von Jolinchen meinen: "In Zeiten des zu­neh­men­den Be­we­gungs­mangels und Be­we­gungs­auffälligkeiten bei Kindern ist dieses Abzeichen eine Auf­for­derung zu mehr Bewegungs­aktivi­täten in den Kindergärten, Schulen und Vereinen."

 

Wir verstehen Jolinchen als kein leistungsorientiertes Abnahmeverfahren wie das klassische Sportabzeichen, sondern stellen

- den Spaß und die Freude an der Bewegungsvielfalt in den Vordergrund.

- die Bewegungsaufgaben der einzelnen Altersgruppen sind auf die motorischen Entwicklungsstufen der Kinder abgestimmt.

 

 

 

 

 

 

Wir bedanken uns von ganzem Herzen bei der Spielzeugbörse in Asendorf für das schöne Puppenhaus mit Möbeln und Figuren. Damit kann man toll spielen!

Erntesuppe mit frischem Gemüse aus dem EDEKA-Hochbeet

Mit einer leckeren Erntesuppe, Musik und Gesang begrüßten wir Kinder, Eltern und Pädagogen den Herbst. Bei sonnigem Wetter fand ein gemeinsames Mittagessen im Garten der Einrichtung statt. Kürbisse, Kartoffeln und Früchte aus den Gärten wurden mitgebracht. Das letzte Gemüse aus dem Hochbeet des Kindergartens sowie Kräuter und Blumen für die Dekoration der Tische wurden geerntet. Seit drei Jahren begleitet die EDEKA-Stiftung den Kindergarten Scholen mit dem Projekt „aus Liebe zum Nachwuchs – Gemüsebeete für Kids“. Die Patenschaft vor Ort übernimmt der EDEKA-Markt Stellmann in Asendorf. Das besondere Highlight unseres ganz speziellen Erntefestes war die Aufführung der Kinder für ihre Eltern mit traditionelle Herbstliedern und Gedichten. Und selbst die Kleinsten waren eifrig mit ihrer Darbietung der „kleinen Raupe Nimmersatt“ dabei.

Schließzeiten in diesem Kindergartenjahr

Liebe Eltern, für Ihre Planung finden Sie hier die Schließzeiten der kommenden Monate.

Weihnachtsferien 2016/17 21.12.2016 - 04.01.2017
Studientage 30.01. und 31.01.2017
Osterferien 10.04. - 13.04.2017
Freitag nach Himmelfahrt 26.05.2017
Sommerferien 12.07. - 02.08.2017
Weihnachtsferien 2017/18 22.12.2017 - 05.01.2018

Unsere Unternehmungen im Frühling und Sommer 2016

Waldwoche

Im April erleben wir mit unseren Kindergartenkindern den Wald wieder mit allen Sinnen – und das für eine ganze Woche lang. Gerade sind die Kastanien, Birken und Buchen dabei, ihre Blätter zu entfalten. Mit jedem Tag beobachten wir, wie sie größer werden und den Wald grüner wirken lassen. Am Ende der Woche sind auch die „Kerzen“ der Kastanien ein ganzes Stück gewachsen. Wir sehen, riechen, fühlen, tasten und hören den Frühling. Aber auch nach Herzenslust klettern, spielen, balancieren, hüpfen und toben lieben die Kinder. Und dann kann man noch tolle Sachen im Wald bauen.

Die Löwen sind los: Yoga-Löwinnen und -Löwen

Am Montag ist unser besonderer Bewegungstag. Seit den den Osterferien kommt Heike Mumm, Yogalehrerin aus Süstedt, alle 4 Wochen zu uns. Lang ist die Liste der belegten positiven Wirkungen von Yoga für Kinder und Erwachsene. Kraft, Ausdauer und Beweglichkeit werden geschult und Konzentrations- und Entspannungsfähigkeit trainiert. Die Schulkinder rollen zuerst die Yogamatten aus und die Kleinen strecken sich anschließend in Baum und Co. Wir üben wie die Erwachsenen und nehmen dabei viele Tiere mit auf die Yoga-Reise. So flattern Libellen und schlängeln sich Krokodile (Foto). Am Schluss brüllen kräftig Löwinnen und Löwen, bis sie sich schnurrend zur Entspannung ausstrecken. Und bis zum nächsten Mal üben wir Erzieherinnen die kleine Yogafolge mit den Kindern.  

Frühling lässt... grüßen!

Frühling lässt sein blaues Band

Wieder flattern durch die Lüfte.

Süße, wohlbekannte Düfte

Streifen ahnungsvoll das Land.

 

Veilchen träumen schon,

Wollen balde kommen.

Horch, von fern ein leiser Harfenton!

Frühling, ja du bist's!

Dich hab ich vernommen!

 

Eduard Mörike (1804–1875)

Carl-Ernst Stahnke / pixelio.de
Carl-Ernst Stahnke / pixelio.de

Eltern- Workshop „Kinder stärken“

Gemeinsam mit der Präventionsberaterin der AOK Syke, Karin König-Schneider boten wir im Februar einen Workshop für unsere Eltern an. Die Veranstaltung fand im Rahmen des AOK-Projekts „Jolinchen Kids- fit und gesund in der Kita“ statt, das im November 2015 mit einem Herbstfest in den Kindergarten eingeführt wurde. Im Modul „seelisches Wohlbefinden“ ging es darum, die Eltern für die Bedürfnisse ihrer Kinder zu sensibilisieren. Jedes Kind besitzt viele Stärken. Diese zu erkennen und bewusst zu machen war Inhalt des Workshops.

     In Kleingruppen und mit Unterstützung von Bildkarten haben wir uns gemeinsam mit den Eltern auf die Suche nach den Fähigkeiten und Stärken der Kinder begeben und überlegt wie wir diese unterstützen und weiter entwickeln können.

     Anhand einer Familienstudie der AOK wurde aufgezeigt, dass Eltern ihre Kinder im Bereich seelisches Wohlbefinden aktiv durch Regeln, Rituale und Zeiten ungeteilter Aufmerksamkeit fördern können. Die Studie besagt aber auch, dass die Eltern ebenfalls für sich selbst gut sorgen sollten, indem sie sich regelmäßig Auszeiten gönnen.

     Besondere Bedeutung fand für die Erziehungsberechtigten die Feststellung, dass sie mit kleinen und größeren Problemen, wie z.B. Esskultur, Sauberkeitserziehung (trocken werden), Einschlafschwierigkeiten... nicht alleine dastehen. Über Alltagsgegenstände, wie Windeln, Tasse, Schnuller usw. kamen die Eltern miteinander in einen regen Austausch.

      Auch in Bezug auf Entwicklungsfragen staunten die Eltern in den Arbeitsgruppen wie viele Kompetenzen ihre Kinder bereits erworben haben und beständig dazu lernen. In Bezug auf die sozial emotionalen Fähigkeiten wurde, unter anderem, als sehr wichtig erachtet, dass Kinder ihren eigenen Willen zum Ausdruck bringen können, aber auch lernen empathisch auf andere zuzugehen. Am Ende der Veranstaltung zeigte sich große Zufriedenheit bei den Teilnehmern. Und alle waren sich einig: insgesamt eine tolle Veranstaltung, interessante aktive Arbeitsphasen, viele Aha-Erlebnisse und jede Menge Spaß.

JolinchenKids nimmt sechs wichtige Schutzfaktoren in den Blick:

1. Sichere Bindung

2. Positives Selbstbild

3. Selbstwirksamkeit

4. Gefühle erkennen und ausdrücken

5. Entspannungsfähigkeit

6. Konfliktfähigkeit

Frohe Weihnachten!

Das Wandern ist des Schmückers Lust ;-))

Unsere winterliche Wandertour nach Engeln haben selbst unsere Kleinsten ohne murren gemeistert. Toll gemacht! In Engeln haben die Kinder den Tannenbaum der Kreisparkassenfiliale mit unseren Weihnachtsanhängern geschmückt. Jedes Jahr kommt etwas Neues dazu. In diesem Jahr haben wir Goldsterne gebastelt.


Lichterfest: Kindergarten Scholen feiert „Fit in der KiTa“

Mit einem Lichterfest begrüßten Eltern, Kinder und Pädagogen des Bewegungs­kindergarten Scholen das neue AOK – Projekt „JolinchenKids – Fit und gesund in der KiTa“. An die 100 Lichter erhellten den Garten der Einrichtung. Die Kindergartenkinder hatten für diesen Tag Fackeln in herbstlichen Farben gebastelt. Der Wind machte allen zur Freude eine kurze Pause, so dass diese in orange-rotem Licht erstrahlen konnten. Nach der Begrüßung mit herbstlichen Liedern und Gitarrenklängen, luden die angehenden Schulkinder zum Klangspiel ein: "Wie das Eichhörnchen zu seinen Nüssen kam", das ihnen großen Applaus einbrachte.

     In den Innenräumen des Kindergartens konnten Eltern sich ausführlich über das neue Projekt informieren. Eine Fotodokumentation zeigt auch weiterhin auf, wie das Projekt "JolinchenKids – Fit und gesund in der Kita" abläuft. Bei der Zuckerausstellung und einer Probierstation kamen die großen und kleinen Gäste schnell mal ins Staunen. Eine Gesund-und-Lecker-Suppe rundete den Abend ab. Bisher wurden in der KiTa bereits viele gesundheitsfördernde Aspekte durch das Vorgängerprojekt TigerKids umgesetzt, ganz nach dem Motto der AOK – gesunde Kinder – gesunde Zukunft.


Im Bewegungskindergarten in Scholen gibt es wieder „junges Gemüse“

Auch in diesem Jahr begleitete die Patin des EDEKA- Marktes Stellmann in Asendorf, Anke Falldorf, unsere Kinder wieder mit ihren Sämereien und Pflanzen beim Säen und beim Bepflanzen des Hochbeetes, das die EDEKA-Stiftung 2013 spendete. Für die Kinder ist es in jedem Jahr etwas ganz Besonderes eigenes Gemüse zu säen, zu pflegen, zu ernten und gemeinsam zu essen. Wir sind überzeugt, dass das Beobachten, die Pflege und die Mitverantwortung für das Gedeihen der Pflänzchen die Einstellung der Kleinen zu Lebensmitteln beeinflusst und die Freude am gesunden Essen nachhaltig weckt. Beim Gärtnern erleben die Kinder Natur mit allen Sinnen und der Umgang mit Erde, Wasser, Saatgut und Pflanzen ermöglicht ihnen intensive Erfahrungen. Wir sind einer von ca. 1200 Kindergärten und Kindertagesstätten mit etwa 120 000 Kindern aus über 800 Städten und Gemeinden, die an diesem Projekt teilnehmen. Dieses Projekt schärft unser Profil als Bewegungs- und Gesundheitskindergarten, da wir neben der Bewegung gezielt auf eine ausgewogene Ernährung mit einem hohen Obst- und Gemüseanteil achten. Wir sind der EDEKA-Stiftung, vertreten durch Herrn Stellmann und Frau Falldorf, sehr dankbar, dass wir an diesem Projekt teilnehmen dürfen.

Unsere "Schulkinder 2015" sagen tschüss und machen sich nach den Ferien auf in das Schulleben! Wir wünschen euch viel Spaß und alles Gute!
Unsere "Schulkinder 2015" sagen tschüss und machen sich nach den Ferien auf in das Schulleben! Wir wünschen euch viel Spaß und alles Gute!

Geschafft: zum dritten Mal bestätigt als Bewegungskindergarten

In einer Feierstunde, die aktiv von den Kindergartenkindern begleitet wurde, versah Bernd Bormann das Qualitätssiegel des Kindergartens mit der Verlängerungsplakette. Im Rahmen des Projektes „Bewegter Kindergarten“ der Landesregierung hatte die Einrichtung durch das Engagement der Mitarbeiterinnen im Jahre 2008 das „Markenzeichen BewegungsKita“ erstmals vom Kultusministerium erhalten. Zahlreiche Partner, wie beispielsweise den Niedersächsischen Turnerbund, die Hochschule Hannover und die Gemeinde­unfallversicherung unterstützen das Projekt. Dieser Qualitätszirkel entscheidet alle 2 Jahre nach Prüfung über die Verlängerung des Markenzeichens. Umfangreiche Aus- und Fortbildungen, zu Bewegung auffordernde Materialien, bewegungsfreundliche Gestaltung von Innenräumen und Außengelände gehören unter anderem zu den Voraussetzungen für die Gewährung einer Verlängerung. …Und weiter geht´s… Neue Herausforderungen sind bereits in Planung.

Mitarbeiterinnen und Kinder des Bewegungskindergarten Scholen freuen sich über Glückwünsche des Samtgemeindebürgermeisters Bernd Bormann, Stellvertreterin Cattrin Siemers und vielen interessierten Eltern (hier Elternvertreterin Bettina Kehlbeck)
Mitarbeiterinnen und Kinder des Bewegungskindergarten Scholen freuen sich über Glückwünsche des Samtgemeindebürgermeisters Bernd Bormann, Stellvertreterin Cattrin Siemers und vielen interessierten Eltern (hier Elternvertreterin Bettina Kehlbeck)

Kraxelkrux mit Kartoffel

Am Samstag, den 25. April nahmen wir am diesjährigen  Kinder- und Jugendtag in Scholen teil. Vertreten waren wir mit einem Sinneswahrnehmungsstand, an dem die Großen und Kleinen einiges zu sehen, hören, riechen, schmecken und tasten hatten. Damit auch die Bewegung nicht zu kurz kam, gab es für die Kinder einen Kletterparcours. Während die jüngeren Kinder viel Spaß dabei hatten, die Kletterbögen und Balancierbretter zu über­queren, hatten die älteren Kinder zusätzlich die Aufgabe, den Parcours mit einer, auf einem Löffel liegenden Kartoffel, zu bewältigen. Dieser „Drahtseilakt“ sorgte für allgemeine Belustigung.


Anette Grabenhorst
Kreiszeitung vom 20.4.2015

Es war einmal ein Müller, der hatte drei Söhne ...

Auch in diesem Jahr erfreute uns die Märchenbühne „Der Goldene Schlüssel“ aus Ottersberg.  Gespielt wurde am 27. Februar „Der gestiefelte Kater“. Damit beendete das Puppentheater eine märchenhafte Winter- und Faschingszeit. 

Über Wochen hörten und spielten die Kinder Märchen der Gebrüder Grimm, bastelten Requisiten, malten Märchen­mandalas und ließen sich von Simona, Marina und Tabea durch manches 

Tischtheater bezaubern.

Schellenkranz und Regenmacher

Jüngst erhielten wir eine Spende vom Lions Club Grafschaft Hoya für die Anschaffung von Orff- Instru­menten. Dadurch konnten wir unseren Bestand aufstocken, worüber wir uns sehr freuen. Neu angeschafft wurden verschiedene Glockenspiele, Triangeln, eine Ocean Drum, Regenmacher, eine Multiton­trommel, ein Schellenkranz und eine Cabasa.

 

Nun macht das Musizieren noch viel mehr Spaß. Vielen Dank!

Märchenzeit im Fasching

Am Fastnachtsdienstag feierte eine Schar lustiger Gesellen im Bewegungskindergarten „märchenhafte Fasching“. Prinzessinnen, Königinnen, Hexen, Feen, Dornröschen, eine Froschkönigin, Biene Maja, Pippi Langstrumpf, Polizisten, ein Bauer, und viele mehr tummelten sich beim Tanz in der Bewegungshalle. Nach einem köstlichen Mal, erlebten die Kinder „Hänsel und Gretel“ als Tischtheater, gespielt von Simona, Tabea und Marina. Märchen begleiten die Kinder durch den Monat Februar. Das Kindergartenteam spielt so manches Märchenpuppentheater und liest die Klasssiker der Gebrüder Grimm vor.



Auch in diesem Jahr fand der winterliche Wandertag des Bewegungskindergartens statt. Bei winterlichen Temperaturen und vier Windstärken machten wir uns mit den Kindern auf den Weg in Richtung Engeln. Eingemummt in dicke Jacken und Schneehosen, mit Mütze und Schal, konnten uns die eisigen Temperaturen und der kalte Wind nichts anhaben. In Engeln angekommen schmückten die Kindern den Tannenbaum in der  Kreisparkasse. Den dafür gebastelten Baumschmuck hatte eine Kollegin einige Tage zuvor in der KSK abgeliefert. Nach dem Schmücken erhielten wir erstmal eine Stärkung. Auch der Nikolaus bedankte sich bei uns.

Unser Kartoffelprojekt

In der Nachmittagsspielgruppe finden regelmäßig kleine Angebote statt, die sich an den Jahreszeiten orientieren. So begrüßten die Nachmittagskinder den Herbst mit dem wunderschönen Lied „Der Herbst, der Herbst, der Herbst ist da....“ und dem Fingerspiel „Zehn kleine Blätter fallen vom Baum“. Gemeinsam sprechen wir viel über den Herbst.

 "Stacheln hab' ich wie ein Igel.

Ei, sieht das nicht lustig aus?

Purzle ich vom Baum herunter,

Springt ein braunes Männlein raus."


Beim Laubharken entstand so mancher Blätterberg. „Guck mal, wie viele Blätter da liegen!“ „Und sie sehen ganz bunt aus!“ Unweigerlich wird die Frage nach dem Warum gestellt. Kinder sind neugierig und wollen alles wissen. Gleichzeitig erleben sie den Herbst mit allen Sinnen. Wie fühlen sich trockene Blätter an? Wie riechen sie? Und wie schön ihre Farben aussehen! Und was man nicht alles aus den Geschenken des Herbstes basteln kann! So fertigten die Kinder mit ihren Erzieherinnen wunderschöne Ketten aus Kastanien.

 

Einer der Höhepunkte im Jahreslauf ist die Apfelernte. Auch in diesem Jahr gingen die Spielgruppenkinder wieder zu Ute zum Äpfel pflücken. Daraus wurde Apfelmus gekocht und den aßen die kleinen Leckermäulchen dann zu selbst gebackenen Pfannkuchen. Mmh!!!


Laterne, Laterne, Sonne Mond und Sterne…

Aus Architektenpapier, geschmolzener Wachsmalfarbe, Käseschachteln, Draht und einem Laternenstab bastelten die Nachmittagskinder gemeinsam mit ihren Eltern bunte Laternen. Das gemeinsame Laternelaufen mit Eltern und Geschwistern findet Mitte November statt. Wir freuen uns schon!

 

 

 

 

Radieschen, Kohlrabi, Tomate und ... Raupen

Schon im zweiten Jahr haben wir mit den Kindern Gemüse gezogen, geerntet und zubereitet. Viele verschiedene Tätigkeiten haben die Kinder in unserem Hochbeet-Gemüsegarten mit uns gemeinsam ausgeübt, bis aus Samen und Stecklingen essreife Leckereien wurden. Die frische und gesunde Kost schmeckte so manchem Kind besser als zuhause ;-)) Herzlichen Dank an unseren Edeka-Markt!

Kreiszeitung vom Juli 2014
Kreiszeitung vom Juli 2014

Gesunde TigerKids: Vielen Dank für die Komplimente

Über das TigerKids-Zertifikat freuen wir uns sehr. Ebenso darüber, wie die Arbeit in unserem Kindergarten und die Kooperation mit den Eltern gewürdigt wurde - und wir sind doppelt gespannt auf das Folgeprojekt mit Jolinchen. 

Wir wandern zu den "Schulkindern"
Wir wandern zu den "Schulkindern"

Bewegungskindergarten Scholen auf Wanderschaft

 

Wie in jedem Jahr finden im Bewegungskindergarten Scholen derzeit die „Wandertage“ statt. Ziel sind dabei die Schulkinder, die mit einem Hausbesuch verabschiedet werden. Die elf zukünftigen Schulkinder wohnen in Scholen, Engeln, Weseloh, Asendorf und Bruchhausen-Vilsen. Sind die Wege zu den Kindern sehr weit oder durch regen Verkehr zu gefährlich, so lassen wir uns mit Fahrgemeinschaften zu Ausgangspunkten bringen, von denen aus wir unsere Wanderschaft starten. Die Wandertage zählen für die Kinder zu den Höhepunkten im Jahreslauf.

 Bühne frei für den Kartoffelkönig!

Große Bühne im Kurpark!
Große Bühne im Kurpark!

Am 11.07.2014 fand unser diesjähriges Abschlussfest statt. Bei bestem Wetter trafen wir uns, wie auch in den vergangenen Jahren, an der Bühne im Kurpark in Bruchhausen- Vilsen. Hier führten die Kinder ihren Familien das Theaterstück „Das Märchen vom Kartoffelkönig“ vor. Die Aufführung war unsere Krönung des Kartoffelprojektes. Über viele Wochen beobachteten die Jungen und Mädchen auf unserem eigenen Kartoffelfeld das Wachstum der Kartoffelpflanzen.

Oma- und Opa-Tag

Wie schön, dass sich so viele Großeltern Zeit für ihre Enkel nehmen konnten: Thema des Tages waren die Besonderheiten der Großeltern­generation. Jeder Opa und jede Oma hat eine besondere Lebens­ge­schichten und heute vielfältige Aktivitäten: das Sorgen für Kinder und Enkelkinder, Einkochen von Obst und Ge­müse, Marmelade kochen, Hand­arbeiten, Ehrenämter, eigene Fitness, oft das Pflegen der eigenen hochbetagten Eltern.

Tanzen zum Kartoffellied
Tanzen zum Kartoffellied

Das Vorlesen der Großeltern lieben die Kinder ganz besonders. Es beflügelt ihre Fantasie, erschließt ihnen neue Welten und ist letztendlich ein wesentlicher Schlüssel zu Bildung. Besonders vor der Einschulung macht Vorlesen so richtig Lust auf das Lesenlernen! Es fördert weiterhin die Konzentrations- und Kommunikationsfähigkeit. Vor allen Dingen aber lässt das Vorlesen die Kinder spielend die Struktur der Sprache erkennen, beispielsweise durch Reime:

      "Sie sind rund, rund, rund,

       so gesund -sund -sund --- ja, unsere Kartoffeln."

Gleichzeitig stellten wir den Großeltern unser Kartoffelprojekt vor und zum Abschied erhielten die Großmütter und Großväter ein von den Kindern gestaltetes Lesezeichen — natürlich verziert mit Kartoffeldruck.

 

Mit gutem Beispiel voranradeln

Wir sind ein Bewegungskindergarten. Und das steht nicht nur auf dem Papier. Die Kleinen dürfen und sollen sich bewegen und wir Großen machen es ebenso: Wir nehmen teil an der Aktion "Mit dem Rad zur Arbeit“. Die Mitarbeiterinnen fahren zwischen dem 1. Juni und 31. August 2014 an mindestens 20 Tagen mit dem Rad zur Arbeit.

 

Geradelt wird alleine oder im Team. Eine von uns pendelt mit dem Auto zum Haus der Mutter und von dort aus weiter mit dem Rad. „Mit dem Rad zur Arbeit“ ist eine Gemeinschaftsaktion der AOK Niedersachsen und dem Allgemeinen Deutschen Fahrrad Club (ADFC). Unterstützt wird sie vom Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung, den Unternehmer­verbänden Niedersachsen und dem DGB. Schirmherrin ist Sozialministerin Cornelia Rundt.

TigerKids-Feedback-Workshop

Wir arbeiten nun seit zwei Jahren mit dem TigerKids-Projekt. Zeit für eine kleine Rückschau. Am Montag, den 05. Mai 2014 trafen wir uns mit der Präventionsberaterin Karin König-Schneider zu einem Feedback-Workshop in den Räumen der AOK in Verden. Wir ziehen eine positive Bilanz für Kinder und Eltern. Und dabei es sind auch gleich neue Ideen entstanden!

 

 

 

Geschafft!

Der Kursleiter gratuliert Marina Radeke zur bestandenen Prüfung. Die Kindergartenleiterin ist seit dem 13.03.2014 nun zertifiziert als 

Fachwirtin für Kindertageseinrichtungen.

 

Unten: Hier freuen sich alle niedersächsischen Teilnehmerinnen und Teilnehmer der einjährigen Fortbildung in Neustadt.

Die Eltern an der Fühl-Leine
Die Eltern an der Fühl-Leine

 

Bewegter TigerKids-Elternabend

Im Rahmen des Projekts TigerKids führte der Bewegungskindergarten Scholen mit der AOK-Präventionsberaterin Karin König-Schneider einen bewegten Elternabend durch. Viel zu tun gab es für die Eltern noch vor Beginn: Nur über einen Bewegungsparcours gelangten sie in den Gruppenraum. Besonders angetan waren die Eltern von einem langen Seil, an dem sie mit verbundenen Augen verschiedene kleine Gegenstände ertasteten. „Der Weg nahm kein Ende“, sagte ein Vater, „Entfernung ist ohne die Augen schwer abschätzbar.“

 

Im Zentrum des Abends standen Wahr­nehmung und Bewegung. „Gerade die Sinne, die dem Menschen Rückmeldungen über den eigenen Körper geben, werden heute oft vernachlässigt“, so König-Schneider. Dies erschwert den Aufbau eines eigenen Körperbildes, des Selbst­bewusst­seins und der Selbst­einschätzung, aber auch die Wahrnehmung von Räumen und Formen außerhalb des eigenen Körpers.

Von Eltern für die Kinder: Bewegungsparcour
Von Eltern für die Kinder: Bewegungsparcour

 

So kann ein schlecht ausgebildeter Gleich­gewichtssinn klares Hören und Sehen behindern. Wenn die Augen beim Sehen nicht auf einer Linie balancieren können, erschwert dies Lesen und Schreiben ungemein. Dazu drückt sich mangelndes Gleichgewicht oft in Ungeschicklichkeit und damit in Unsicherheit, Angst, Vermeidungs­verhalten oder Herumkaspern aus. Doch Wahrnehmung lässt sich trainieren!

In Gruppen erarbeiteten die Eltern, wie sie in alltäglichen Situationen, z.B. beim Balancieren, Schaukeln und Wäsche zusammenlegen, die Entwicklung ihrer Kinder unterstützen können und dabei ganz „nebenbei“ das Verständnis für Mathematik (z.B. Raumwahrnehmung, vergleichen, sortieren), Physik (z.B. Gleichgewicht, Schwerpunkt­erfahrung) und vieles mehr fördern können. Die Ergebnisse der Gruppenarbeit hängen derzeit im Kindergarten aus. Zum Schluss errichteten die Eltern im Bewegungsraum eine Bewegungsbaustelle für den nächsten Kindergartentag. „Toll, welche Ideen unsere Eltern haben und dass sie den Kindern viel zutrauen“, freute sich die Kita-Leiterin Marina Radeke über Kreativität und Engagement der Eltern.